Der Staatspreis

STAATSPREIS 2022

 

18 Betriebe wurden für ihre herausragenden Verdienste im Sinne der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausgezeichnet.

Insgesamt haben heuer 81 Unternehmen und Institutionen aus acht Bundesländern beim Staatspreis „Familie & Beruf“ eingereicht, der gestern Abend in der Libelle im Wiener Museumsquartier vergeben wurde. „Ich möchte mich bei allen heuer ausgezeichneten Betrieben bedanken. Mit ihren familienfreundlichen Maßnahmen leisten sie einen wesentlichen Beitrag, um Österreich gemeinsam noch familienfreundlicher zu machen“, so die Bundesministerin für Frauen, Familie, Integration und Medien, MMag. Dr. Susanne Raab, anlässlich der gestrigen Verleihung. Der Staatspreis basiert auf Landeswettbewerben, die in den einzelnen Bundesländern durchgeführt werden. Die jeweils drei Bestplatzierten können in weiterer Folge zum Staatspreis einreichen. Ausgezeichnet wurden die Sieger in insgesamt fünf Kategorien – von Klein-, Mittel- bis Großbetrieb, öffentlich-rechtliche und Non-Profit Unternehmen und Institutionen. „Mit dem Staatspreis „Familie & Beruf“ und dem Sonderpreis werden österreichweit Unternehmen und Institutionen mit familienbewusster Personalpolitik vor den Vorhang geholt und ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen und Preisträger sowie alle teilnehmenden Unternehmen und Institutionen sind zugleich Partner des Netzwerks „Unternehmen für Familien“ und damit richtungsweisend und impulsgebend für andere Betriebe und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, betonte die Bundesministerin.

Im Rahmen der Staatspreisverleihung wurde auch ein Sonderpreis vergeben, diesmal zum Thema „Familienfreundliches Employer Branding in digitalem Recruiting und Personalmarketing". Mittels öffentlichem Online-Voting wurden die drei besten, digitalen Employer-Branding-Projekte bestimmt. Employer Branding umfasst alle strategischen Maßnahmen, die ein Unternehmen oder eine Institution ergreifen kann, um sich gegenüber potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als attraktiver, familienfreundlicher Arbeitgeber zu präsentieren.

Mit dem Staatspreis bzw. 2. und 3. Platz ausgezeichnet wurden:

Kategorie: Private Wirtschaftsunternehmen bis 20 Beschäftigte:

  1. Platz: IT-Management & Coaching GmbH (Niederösterreich)
  2. Platz: hrdiamonds Personal, Management & Organisationsentwicklung GmbH (Wien)
  3. Platz: M4 Coworking OG (Oberösterreich)

Kategorie: Private Wirtschaftsunternehmen mit 21-100 Beschäftigte:

  1. Platz: Golm Silvretta Lünersee Tourismus GmbH (Vorarlberg)
  2. Platz: ESA ELEKTRO AUTOMATION GMBH (Niederösterreich)
  3. Platz: !Biku GmbH & CoKG (Niederösterreich)

Kategorie: Private Wirtschaftsunternehmen ab 101 Beschäftigte:

  1. Platz: ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG (Vorarlberg)
  2. Platz: AVL List GmbH (Steiermark)
  3. Platz: SONNENTOR Kräuterhandelsgesellschaft mbH (Niederösterreich)

Kategorie: Non Profit Unternehmen/Institutionen

  1. Platz: Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH (Oberösterreich)
  2. Platz: A.ö. Krankenhaus St. Josef Braunau GmbH (Oberösterreich)
  3. Platz: AQUA Mühle Vorarlberg gGmbH (Vorarlberg)

Kategorie: Öffentlich-rechtliche Unternehmen/Institutionen

  1. Platz: Amt der Vorarlberger Landesregierung (Vorarlberg)
  2. Platz: Universität Innsbruck (Tirol)
  3. Platz: Oö. Landes-Feuerwehrverband (Oberösterreich)

Sonderpreis zum Thema „Employer Branding im digitalen Recruiting und Personalmarketing“:

  1. Platz: AVL List GmbH (Steiermark)
  2. Platz: Hilfswerk Kärnten (Kärnten)
  3. Platz: Hartinger Consulting GmbH (Steiermark)

 

Die Staatspreis Broschüre finden Sie hier als Flipbook, ebenso wie die Sonderpreis Broschüre

 

Alle Fotos der Verleihung finden Sie hier und können honorarfrei mit Hinweis auf die Fotoquelle verwendet werden.

Fotocredits © Harald Schlossko

 

 

ÜBER DEN STAATSPREIS "FAMILIE & BERUF"

 

Die Bundesministerin für Frauen, Familie, Integration und Medien im Bundeskanzleramt zeichnet mit dem Staatspreis österreichische Unternehmen und Institutionen für besonders herausragende Leistungen im Bereich familienbewusster Personalpolitik aus. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird so ermöglicht, sowohl ihre beruflichen Chancen uneingeschränkt nützen, als auch Familie und

 

Die jeweils drei bestgereihten Sieger der jeweiligen Kategorien in den letzten Landeswettbewerben können am Staatspreis „Familie & Beruf“ teilnehmen. Aus diesen werden von einer Expertenjury die Staatspreisträgerinnen und Staatspreisträger ermittelt. Betriebe, die am Staatspreis teilnehmen wollen, müssen daher zuerst am Landeswettbewerb in ihrem Bundesland teilgenommen haben.
 

Zentrale Beurteilungskriterien sind unter anderem die Flexibilität von Arbeitszeit und -ort, die Wiedereinstiegsquote nach der Karenz, Kinderbetreuungs- und Gleichstellungsmaßnahmen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten.


Jetzt Partner im Netzwerk "Unternehmen für Familien" werden und zeigen, wie familienfreundlich Ihr Unternehmen ist: www.unternehmen-fuer-familien.at